LIVE « REH4
30. Oktober 2017

8 Bar: "Mike Sponza"

Mike-Sponza_banner-639x230

16. November 2017 –20.30 Uhr – Eintritt frei / Kollekte

Blues

Der aus Triest stammende Italiener Mike Sponza, der seit den 1980ern Bluesman ist und seit 1997 Musik publiziert, ist in erster Linie ein Arrangeur und Konzertmeister, der darüber hinaus auch noch singt und Gitarre spielt.

Am Mittwoch, dem 15. November ist Mike Sponza gemeinsam mit Bob Margolin auch in der ChaBah in Kandern zu sehen.

30. Oktober 2017

8 Bar: "The Professor – The One and Only!"

The-Professor-690x230

09. November 2017 –20.30 Uhr – Eintritt frei / Kollekte

Blues

About yo‘ Professor…

yo‘ Professor plays piano and sings whilst playing the drums with his feets as he figured they wasn’t doing nothing anyways! Swingin‘ and Singin‘ fo‘ yo‘ asses since 1962 from Rockaway Beach, New York…Can ya‘ dig it? BOO!

Aus Rockaway Beach New York – normaler Weise pflegt er nur in den grössten Häusern der Welt auf zu treten Carnegie Hall, Wembley, Scala, Irrenhäuser, Krankenhäuser und Zuchthäuser. Jetzt ist er für einmal zu Gast in der 8- Bar zu Klein Basel.

Von Rhythm & Blues, über Rock n’Roll, Jump Blues, Rockabilly bis hin zum Swing –The Professor – er nimmt es mit allen Stilen und Instrumenten auf.

30. Oktober 2017

8 Bar: "Guitar Crusher"

Guitar-Crusher_banner-639x230

02. November 2017 / 20.30 Uhr / Eintritt frei / Kollekte

Blues

Sidney „Guitar Crusher“ Selby (auch bekannt als „Bone Crusher“; * 28. Juli 1931 in Hyde County, North Carolina) ist ein US-amerikanischer, in Deutschland lebender Bluesmusiker.

Als Junge sang Selby in der Kirche im Chor der Mt. Pilgrim Baptist Church den Bariton.

Mit 15 ging er nach New York, um eine Karriere als Blues- und Gospel-Musiker – fern von den eher konservativen Vorstellungen der Großeltern – anzustreben. 1960 entstand seine erste Single, Cuddle Up, auf seinem eigenen Label T&S. Weitere Singles für Bethlehem, King, Blue Horizon und CBS-Columbia folgten, und auch die Presse wurde auf ihn aufmerksam. Seinen Spitznamen „Guitar Crusher“ erhielt er, da er als Rausschmeißer in einem New Yorker Club mitunter zu ungewöhnlichen Methoden griff: Randalierende Gäste beförderte er einmal mit seiner Gitarre als „Schlagstock“ vor die Türe.

Von New York aus ging er auf verschiedene Tourneen, unter anderem mit Ben E. King, den Drifters und den Isley Brothers. Seine eigene Band hieß „The Gospel Wings“. Danach gründete er „The Midnight Rockers“, die sich später in „The Houserocking Mellotones“ umbenannten.

1982 kam er mit Nick Katzman nach Europa, wo man ihm den Namen „The Big Voice from New York“ gab. Hier spielte er auf vielen großen Festivals mit europäischen und amerikanischen Künstlern, wie Katie Webster, Reggie Moore, EB Davis, „Detroit“ Gary Wiggins und Chris Rannenberg, unter anderem im Berliner Blues Café und wurde fester Bestandteil der Europäischen Blues-Szene.

Guitar Crusher gilt als lebende Legende und seinen Alben wird Sammlerwert zugeschrieben.

Navigation: