Gallery for Urban Art Basel « REH4
11. Oktober 2018

Guillaume Daeppen: "Leon Zuodar | The River: Eröffnung Samstag 20. Oktober ab 18.00"

2018leonzuodarLeon Zudoar | The River
Eröffnung Samsatg 20. Oktober ab 18.00
Der Künstler ist anwesend

Ausstellungsdauer 20. Oktober bis 24. November 2018

 

The River (Der Fluss) ist eine Zeichnungsserie auf Papier, an der Leon Zuodar während des letzte Jahr gearbeitet hat. Er entwickelte die Idee des Rasters und der Wiederholung und imitiert damit die Besonderheiten einer kaputten, missbrauchten Kopiermaschine, um eine Originalzeichnung aus kleineren, sich wiederholenden Mustern zu erstellen.

In diesem Projket vermeidet Leon Zuodar sein klassisches, einfaches, witziges und naives Zeichnungsstil, um neue Tiefen zu erreichen, wobei die starre Struktur als feste Ausgangsbasis verwendet wird, die jedes Mal zu unvorhersehbaren Ergebnissen führt.

The River ist ein persönliches Symbol der Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart, von physischen oder phantasievollen Orten und Menschen. Es ist ein abstraktes Muster aus Bindung und Teilung, hellen und dunklen Flecken, ein konstanter Dualismus, der in Zuodars Arbeit immer ein starkes Element war.

Das Thema könnte auch als Fortsetzung der im Fanzine “Die Brücke” zusammengefassten Zeichnungsreihe gesehen werden, die Leon Zuodar 2016 in der Galerie Daeppen gemacht hat, während er über seine persönliche Verbindung zur Stadt Basel und die Auswirkung seiner Umgebung auf seine Arbeit nachdachte.

Leon Zuodar, geboren 1977 ist ein slowenischer bildender Künstler, der in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotokopie und Siebdruck arbeitet. Seit 2005 ist er Teil der Malgruppe Beli sladoled (White Ice Cream), die das unabhängige Zine-Label BS Books and Zines betreibt. Seit 2016 entwickelt er im Rahmen der Galerie Hisa kulture in Pivka den Fanzine Lesesaal / Freiraum Zinko Ticek, wo er das Grafikstudio leitet und das Programm der Galerie seit 2013 mitorganisiert. Seit 2000 zeigt er seine Arbeit in vielen Einzel- und Gruppenausstellungen in Slowenien und Ausland. Leon Zuodar lebt und arbeitet in Postojna und Pivka (Slowenien).

Mehr Informationen: www.gallery-daeppen.com

 

GUILLAUME DAEPPEN
GALLERY FOR URBAN ART
MÜLLHEIMERSTRASSE 144
4057 BASEL

Öffnungszeiten: Mittwch/Donnerstag/Freitag 17.00 – 20.00 + Samstag 12.00 – 17.00

08. August 2018

Guillaume Daeppen: "Dave The Chimp: Eröffnung Freitag 31. August ab 18.00"

2018dave

Dave The Chimp | MORNING EXERCISE

Eröffnung Freitag 31. August 2018 von 18.00 bis 20.00
Ausstellungsdauer 31. August bis 13. Oktober

Zum Anlass der European Skateboard Championships ESC 2018 in Basel zeigen wir die Einzelausstellung  MORNING EXCERCISE von Dave The Chimp.

Weltbekannt wurde Dave The Chimp durch seine Human Beans. Diese sind nicht nur weltweit in den Strassen zu sehen, sondern wurden bereits in den letzten Jahren in vielen Galerien und Museen ausgestellt.

Dave The Chimp ist selbst ein begeisterter Skateboardfahrer und baute 2011 seine erste skateboardtaugliche Betonskulptur „Papa und ich“ im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien. Für die Ausstellung in Basel wird Dave The Chimp neue Zeichnungen und Neon Skulpturen zeigen.

 

Dave The Chimp wuchs in Grossbritannien auf, lebt und arbeitet seit Jahren in Berlin und ist in den unterschiedlichsten Medien beheimatet. Dave hat bereits neben grossen Namen der Urban Art Szene ausgestellt und wurde der erste UK Künstler, der sein eigenes Schuhmodell von Vans hatte

mehr Informationen: www.gallery-daeppen.com

GUILLAUME DAEPPEN
GALLERY FOR URBAN ART
MÜLLHEIMERSTRASSE 144
4057 BASEL

Öffnungszeiten:
Mittwoch/Donnerstag/Freitag 17.00 – 20.00
Samstag 12.00 – 17.00

20. Juni 2017

Guillaume Daeppen: "Samstag 24. Juni: WANTING TO GET FREE"

2017WANTINGflyerWANTING TO GET FREE

a group show with

BORIS HOPPEK
DAVE THE CHIMP
DUNJA JANKOVIC
YUMMY INDUSTRIES

Vernissage Samstag 24. Juni 18.00 bis 20.00
anschliessend Party bei Portland ab 21.00
Ausstellungsdauer 24. Juni bis 22. Juli 2017

 

Der Wunsch frei zu werden
Wie viele Freiheit haben wir wirklich als Künstler, wenn die Schaufenstern unseren Galerien angeschlagen werden, weil sie Fotos von nackten Männer oder Vegan Karikaturen zeigen; wenn Künstlern in Internet eingegriffen werden, weil sie politischen Arbeiten machen?

Die Frage ist viel mehr “wie frei sind wir, um zu machen, was wir als Künstler möchten?” . Haben wir die Freiheit zu sagen, was wir wirklich denken, sich mit den Ideen von anderen Leute zu beschäftigen, sich an den politischen Diskurs teilzunehmen?

Wenn wir Bilder zeigen, die die Leute herausfordern, ist es nur weil wir die Diskussion starten wollen. Wenn wir anfangen, von der Meinung anderen Leute Angst zu haben, werden wir ihre Gefangenen. Wir können gleich als Künstler aufhören und als Innendekorateur oder Mode Designer arbeiten.

Wir denken immer mehr, dass die Freiheit eine Geisteshaltung ist. Wir können nicht einfach frei sein von alle sozialen Regeln, vom Kapitalismus oder von der Physik des Universum. Wir sind nicht frei von was unsere Genen mit uns machen, aber so lange wir entscheiden können, wie wir unsere Zeit verbringen wollen und noch wichtiger wie wir auf Dinge die geschehen reagieren sollen, WIR SIND FREI. Freiheit von unserer eigenen begrenzten Meinung ist die wahre Freiheit. Freiheit ist eine Entscheidung, die wir jede Sekunde machen und diese Macht liegt bei uns.

GUILLAUME DAEPPEN
GALLERY FOR URBAN ART
MÜLLHEIMERSTRASSE 144
4057 BASEL

mehr Infos: www.gallery-daeppen.com

15. März 2017

Guillaume Daeppen: "Silio Durt, Vernissage Samstag 18. März ab 18.00"

2017siliodurt

 

SILIO DURT | BORDÉLISME

Eröffnung Samstag 18. März 18.00 bis 20.00
mit der Performance PORTRAÎTRE PUBLIC
Ausstellung von 18. bis 6. Mai 2017

 

Von Bordelisme zur Verordnung des Chaos

Silio Durt schafft eine Ode an die Zerstörung, schwankt zwischen den  klassischen Schemas der Schönheit und des Gutes. Er zeigt eine Welt, wo alles unter der Hektik der Krise und dem Zerfall neu zu erfinden ist.

Er präsentiert ein organisiertes Chaos, eine Explosion von Farben. Er spielt mit leeren Räumen und das Fehlen von Linien, um das Bild wiederzuherstellen. Er bietet ein direktes und zugängliches Bild. Eine Ode an die plastische und organische Forschung.

Silio Durt (1985) lebt in Bruxelles. Er ist von der Bewegung CoBrA und der Underground Graphic Culture beeinflusst.

Mehr Infos: www.gallery-daeppen.com


GUILLAUME DAEPPEN
GALLERY FOR URBAN ART
MÜLLHEIMERSTRASSE 144
4057 BASEL

Öffnungszeiten:
Mittwoch/Donnerstag/Freitag 17.00 – 20.00
Samstag 12.00 – 17.00

08. Oktober 2012

Guillaume Daeppen: "Raphael Grischa aka iHAD | SHE | Vernissage Samstag 13. Oktober ab 18.00"

Raphael Grischa aka iHAD : SHE
Vernissage Samstag, 13. Oktober 2012 von 18.00 bis 20.00
Ausstellung 13. Oktober bis 10. November 2012

Der in Berlin lebende Künstler Raphael Grischa aka iHAD treibt umher, seit Jahren. Er ankert für Monate, manchmal sogar ein ganzes Jahr in Ländern, Städten, Bezirken, bei Frauen. London, Berlin, Rotterdam, Rio de Janeiro. Überall lässt er die Umgebung in sich einströmen, inhaliert das Nachtleben, die Kultur und die Sprache dieser Stichproben unserer Welt.

Er ist ein Reisender, starken Urbanität vielleicht die einzige Parallele zwischen den Orten. Auf seinem Meer sind Frauen die Fixsterne mit denen er navigiert.

Freundinnen und Geliebte, die Mutter und Grossmutter. Jede für sich extreme Menschen, die ihren kleinen Claim in einem Sondergebiet abstecken. Laute Menschen mit gellenden Stimmen. Keine leeren Projektionsmädchen, keine laufenden, beliebig schminkbare Kleiderständer. Die Häute der Frauen von iHAD geben nicht nur Einblicke, sie verhüllen auch – lügen doch die Tattoos oft eine nicht existente Stärke herbei, sind eher Wunsch als Beweis, mehr Vision als Zeugnis.

Geschichten und Fotos, Fotos die Geschichten in sich stapeln, sie durch die chemische Membran des Filmes nur vom Betrachter trennen, nun lässt er die Frauen für sich sprechen.

Raphael Grischa aka iHAD (1986) ist in St. Gallen geboren. Er lebt und arbeitet in Berlin.

> Mehr Infos

 

GUILLAUME DAEPPEN
GALLERY FOR URBAN ART
Müllheimerstrasse 144 / Ecke Amerbachstrasse
Tram 1 Dreirosenbrücke
Tram 8 Bläsiring
Tram 14 Musical Theater
Oeffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag 17.00 bis 20.00
Samstag 12.00 bis 17.00

Navigation: