Plattfon & Stampa « REH4
10. Dezember 2012

Plattfon & Stampa: "HEUTE UND DANACH – The Swiss Underground Music Scene Of The 80′s & 20 Jahre Praxis"


Foto by Tobias Madörin

13.12.12 at Plattfon Stampa and Kaserne.

the Basel book launch of
Lurker Grand/André Tschan: heute und danach

the book includes an article by Christoph Fringeli about Vision, the label he ran before starting Praxis in 1992.

20.00 – At Plattfon Stampa CF will talk about the history of both labels and the ideas associated with them as well as briefly presenting the latest edition of datacide.

At around 21.30 everyone should have moved around the corner to Kaserne, where Les Reines Prochaines will play at about 22.00
from about 23.00 Praxis will take over with
Cortex – Electric Kettle – Base Force One – Zombieflesheater and Vile Enginez – until 2.00

The book is in stock and till then you can buy it for only 50 CHF in our shop:

http://shop.plattfon.ch/HEUTE-UND-DANACH-The-Swiss-Underground-Music-Scene-Of-The-80s

07. Oktober 2012

Plattfon & Stampa: "TALKFON NR. 1: DAVE TOMPKINS: FREAK, MEMORY: STORIES OF VOCODERS, SUSTAINED DECAY, AND THE OCCASIONAL SOUL 45"

Montag 8.10 / 20:00 Uhr

Was hat die Entstehung von Hip-Hop mit geheimster Armee-Kryptologie gemeinsam? Weshalb brauchten Churchill und Roosevelt während des 2. Weltkriegs zwei Plattenspieler zum Telefonieren? Welche Rolle spielt der Roland TR-808 Drumcomputer bei der Stadtentwicklung von Miami? Und was hat das alles mit U-Booten zu tun?
Dave Tompkins weiss die Antworten. In seinem Buch “How to Wreck a Nice Beach” rollte er die Geschichte des Vocoders auf, der aus der Armee-Technologie stammt und irgendwie in Pop und Hip-Hop gelangte. Zur Zeit steckt Tompkins in der Recherche zu einem neuen Buch, das sich Miami Bass widmen wird, der Mitte der 1980er in Miamis Problemvierteln entstandenen elektronischen Spielart von Hip-Hop, und davon ausgehend der Macht der tiefen Frequencen schlechthin.
In seinem exklusiven Schweizer Auftritt in Basel wird er anhand von Musikbeispielen von beiden Feldern sprechen. Wer seine Lecture am letztjährigen Shift-Festival gehört hat, weiss, dass dies kein trockener Vortrag wird.

Der New Yorker Journalist und Autor Dave Tompkins schreibt u.a. für The Wire, Vibe, The Village Voice, Wax Poetics und The Believer. 2011 erschien sein Buch “How to Wreck a Nice Beach” über die Geschichte des Vocoders.

Der Vortrag bildet den Auftakt zur Reihe Talkfon:
Talkfon ist eine Reihe von Vorträgen zur Popmusik, Geschichte der Subkulturen und zu Schallplattenkultur.
In den letzten Jahren hat das Interesse insbesondere an der Geschichte der Subkulturen, der Popmusik/-kultur abseits des Mainstreams, zugenommen. Dies ist an einer Fülle von Wiederveröffentlichungen und Wiederentdeckungen zusehen, an vieldiskutierten Büchern, aber auch an der aktuellen Popmusik, die sich mehr denn je auf das Archiv vergangener Strömungen bezieht. Plattfon als nicht-kommerzieller Konzertveranstalter, Plattenladen und Buchhandlung führt mit der Reihe Talkfon auch die Tradition des Plattenladens als klassischen (aber aussterbenden) Ort des Diskurses zur Popmusik (zwischen Laien, Fachleuten und Laienfachleuten) fort.
Talkfon beinhaltet Lesungen, Vorträge, Lecture Performances, kommentierte DJ-Sets von Wissenschaftlerinnen, Laienforschern, Journalistinnen, Liebhabern, DJs und Sammlernerds zwischen wissenschaftlichem, theoretisch-historischem Diskurs und hochinformierter Liebhaberei.

English:
What does the birth of hip hop have to do with secret military cryptology? Why did Churchill and Roosevelt need to record players for telephone calls during WWII? What role did the Roland TR-808 play in the urban development of Miami? And what does this all have in common with U-boots? Dave Tompkins has the answers in his book How to Wreck a Nice Beach, in which he sketches the history of the vocoder that was born as warfare technology and made its way into hip hop and popular music. Currently Tompkins is working on a new book about Miami’s Bass scene: stemming from the mid 80s in Miami’s inner city, from which a unique electronic-based blend of hip hop in which the power of lower frequencies come to surface. Tompkins talk will be based upon musical examples on both camps. Those who were present for his talk at Shift-Festival in 2011 know very well, that his is a performance rather than an arid lecture.

The New York journalist has written among others for WIRE, Vibe, The Village Voice, Wax Poetics, and The Believer. In 2011 he published How to Wreck a Nice Beach on the history of the vocoder.

Tompkins will be the first of a new series titled Talkfon.
Talkfon is a series of lectures on popular music, the history of subcultures, and the culture of vinyl. In the last years the interest for the underground and other fringes has been on the rise. A phenomenon, which is exemplified by the increasing number of re-releases from the past as new discoveries, and from popular music’s new tendencies of incorporating past languages into a new matrix, in which the history of music has merely become a nonlinear archive just one click away from everybody’s bedroom. Plattfon, as a noncommercial concert organizer, record and bookstore, intends with its new series Talkfon to revive the tradition of the record store as a center of dialogue revolving around popular music. Talkfon includes readings, lectures, commentated dj-sets by experts, researchers, journalists, amateurs, and collectors blending the scientific and the well-informed with theoretical historical discourses.

Dave Tompkins: http://howtowreckanicebeach.com/

 

24. Juli 2012

Plattfon & Stampa: "Ausverkauf 20 – 50%"

Von Jetzt bis Ende August machen wir einen grossen Ausverauf,  Tonträger und Bücher zu reduzierten Preisen. 20 bis 50% sowie viele Cheapos. Viele Tonträger nur noch einmal an Lager. Be Quick!!

24. Juni 2012

Plattfon & Stampa: "25.6 MARINOS KOUTSOMICHALIS (GRE) & ZOREI (FR)"

Montag 25 Jun 12 / 20:00 – 23:00
Lady Bar Basel

DOORS 20:00
CONCERT 20:30.

Marinos Koutsomichalis und Zorei sind zwei junge Noise-Musiker, die sich vor allem mit elektronischer Klangerzeugung und -gestaltung beschäftigen. Vom Computer berechnete Strukturen und freie Improvisation sind genauso in ihren Klangwerken zu finden, wie bearbeitete Feldaufnahmen.

Marinos Koutsomichaleis wurde 1981 in Athen geboren und studierte in York Musik mit dem Schwerpunkt Komposition mit digitalen Medien. Er ist international tätig als Soundartist, Komponist, Vortragsredner und arbeitet bei Forschungsprojekten mit.

Seine musikalischen Erfahrungen beinhalten mehrere Veröffentlichungen auf verschiedenen Labels (z.B: Entr’acte, UzuSounds, etc.) und Kollaborationen mit Z’EV, Francisco Lopez, Kaspar T. Toeplitz und Marc Behrens.

Zorei ist ein 31jähriger Franzose, der sich intensiv mit der Verbindung von Improvisation und digital berechnete musikalischen Strategien beschäftig. Also der Synthese von Chaos und Stochastik, Zufälligkeit und Computerberechnungen. 2009 hat er das Label UzuSounds gegründet, auf dem schon Marinos Koutsomichalis, Zbigniew Karkowski, Proq und viele mehr Alben veröffentlicht haben.

Zorei (1981, France)
blends improvisation and various computer music strategies: digital synthesis, random, chaotic and stochastic synthesis…Collaborations with Marinos Koutsomichalis, Miguel A. Garcia, Noish, Strom Varx, Tokage, Ricardo DaSilva…
Created uzusounds label in 2008, with releases from Phroq(ch), Kelly Churko (ca/jp), Vomir(fr), Marinos Koutsomichalis(gr), Christian Galarreta (Pe), Zbigniew Karkowski(pl/jp) & Julien Ottavi(fr)…

Marinos Koutsomichalis (1981, Athens, Greece).
Active internationally in both academic and non academic milieus, Marinos Koutsomichalis is being working as an artist since the mid ’00s using a variety of mediums. He is primary interested in sound. Hitherto, he has performed and exhibited works internationally and has released albums in a variety of labels. He has worked as a resident artists in various research centres and institutions in Europe.
LINKS:
Marinos Koutsomichalis: http://marinoskoutsomichalis.com/
Zorei: www.uzusounds.com/zorei

25. Mai 2012

Plattfon & Stampa: "“Drastic Extremities” Opening 1 Juni"

Andy Pal (Schweizer/Ungare geb. 1962)
Vorkurs an der Allgemeine Gewerbeschule (1979) und anschliessende Fotografenlehre, bei Ruedi Habegger in Basel. In den 1980er Jahren längere Aufenthalte in New York und Tokyo. Werbefotograf und Portraitist von Schauspielern, Models und Rockbands.

Die Serie zu “Drastic Extremities” entstand in einer der vielen Zusammenarbeiten mit Alex Gloor seit 1982. Sie dokumentiert die Eröffnung des zweiten “Bimbotown” Clubs im Totentanz Basel (April 1994) und der Anprobe der Kleider für diesen Anlass von Crnobrnja & Gloor mit Bilder von Anna & Bernhard Blume in der damaligen Galerie Littmann an der Elisabethenstrasse 44 in Basel. Verwendet wurde ein hoch auflösender Schwarzweißfilm (Kodak 5054 TMZ) mit vorhandenem Licht so wie eine Nikon F3.

Andy Pal – Basel 2012

English: Andy Pal (Swiss, b. 1962) After attending the Basel School of Design in the early 80s, he worked as a photographer for the advertising and music industry. The series “Drastic Extremities” was a performance with “Vogue” dancers from New York for a club premiere in Basel in 1994. The clothes were made by Sasa Crnobrnja & Alex Gloor. Large format prints by Anna & Bernhard Blume where shown in the background by Gallery Littman, Basel. The pictures were shot with Kodak 5054 TMZ, a high-resolution film and a Nikon F3.

http://thequietus.com/articles/07990-vogue-voguing-soul-jazz-chantal-regnault

http://www.zeit.de/kultur/musik/2011-10/fs-vogueing-ballroom-new-york

19. April 2012

Plattfon & Stampa: "RECORDSTOREDAY & WEBSHOP RELEASE"

NEW WEBSHOP for RECORDSTOREDAY
DJ SETS & TALKS AUF LIVINGROOM.FM
12:00 BIS 18:00
with NIK! DJ SOULT (HULA HONEYS)
GORAN, KRATERMANN, DJ LA BOMBE, MANU (QUIET REC.)
LCP: LUANA / MISM
LEO: CREAKED
& a bunch of the Plattfon Crew, customers and onlinetalks arround the world.
MARLON (A TREE IN A FIELD)
RENAUD (WILDRFID)
etc. etc.
skype us, call as whatever, you will be part of the show.
topics: future of independent labels, recordshops, musicans, and more.
special reduced records 2,5,10 CHF, bar, musik, radio and more will join the programm. come and visit us! drinks music and radio.

stream: www.livingroom.fm

There will be also part of the Recordstore day releases in stock!

Links:

Creaked Records: http://www.creakedrecords.com/

Hulla Honeys: http://www.hulahoneys.net/

Quiet: http://www.quiet.ch/records/

Luana Records: http://luanarecords.com/

Mism: http://mismrecords.net/

A Tree In A Field: http://atreeinafieldrecords.com/

17. Dezember 2011

Plattfon & Stampa: "Heute: Mario De Vega (MEX) 20:00 at Plattfon Stampa"

Das wird spannend! mörderische Mexikanersounds at Plattfon Stampa. 20:00 Uhr


Electronics, Analog, Soundsculptures

Samstag 17.12 / 20.00 Plattfon STAMPA Feldbergstrasse 48
Die Arbeit des Mexikaners deckt die Beziehungen zwischen Stabilität, Versagen, Nachahmung und Mehrdeutigkeit mit ortsspezifischen Interventionen, Klanggeschehnissen, Skulpturen, modifizierter Elektronik und Klangimprovisationen ab.
Er improvisiert mit der Zerbrechlichkeit und Unvorhersehbarkeit des Moments. Dafür hat ein ganzes Arsenal an massgeschneiderten Gerätschaften zur Hand: Elektronik, Plattenspieler, digitale Sounderzeuger, veränderte Klangobjekte, etc.

Damit kreiert er akustische Situationen speziell für den Auftrittsort. Der Kontext der Räumlichkeit bezieht er so mit ein, dass die mehrdeutigen Verhältnisse zwischen Klang und Raum zu Tage treten.

English: De Vega’s work covers the relationship between stability, collapse, mimicry, ambiguity and site-specific interventions, modified electronics and sound sculptures. He improvises with the fragility and unpredictability of the moment, transforming it each time in a sonic event, inextricable from the space and location in which his sounds are created. In order to pull off his stunts De Vega has a huge bag of tricks containing an array of instruments: electronics, turntables, digital sound generators, modified sound objects and many more.

http://www.mariodevega.info/

13. Dezember 2011

Plattfon & Stampa: "Neu! Hot Squat Kalender 2012 in Stock!"

Das Jahr 2012 steht vor der Tür.
Das Ende des Mayakalenders, vielleicht das Ende der Welt.
Eine ultimate Gelegenheit für eine Retrospektive auf die Menscheitsgeschichte.
Haus- und LandbesetzerInnen aus der ganzen Schweiz und Belgien inszenieren in schrill skurrilen 13 Fotos was uns die Geschichtsschreibung bis jetzt vorenthalten hat.
Beim vierten und endgültig letzten Squatterkalender ist jedes Bild in einem anderen besetzten Haus oder Wagenplatz inszeniert.

Der Gewinn aus dem Kalenderverkauf kommt der Autonomen Schule Biel zugute, die SansPapiers kostenlose Deutsch- und Französichkurse anbietet.

Offizielle Verkaufstelle Basel: Plattfon STAMPA, Feldbergstrasse 48.

HERAUSGEBERIN / EDITEUR: HotSquat Collectif/ Wydenauweg 40/ 2503 BielBienne/ www.hotsquat.ch/ calendar@hotsquat.ch/ PC 12-172563-8
ALLE FOTOGRAFIEN BY: by Antal Thoma/ www.antalthoma.ch
CONCEPT ET REGIE: HotSquat Collectif et les lieux accueillants/ und die Gastorte
GRAPHIK: Johan Katz/ www.mkkm.name
EDITION: 1500 ex.
PRIX: 30.-

13. Dezember 2011

Plattfon & Stampa: "“Rumort” sucht Mitglieder und Gönner um die Konzerte im Plattfon und weiteren Lokalitäten zu organisieren."

Hier doch noch eine Dezember übersicht im Artikel der Programmzeitung wo die wichtigsten Details im zweiten Abschnitt komando.com zusammengefasst werden um was es dem neuen Verein geht.

http://www.programmzeitung.ch/index.cfm?uuid=A6610DAC1CC45B04DADFF2821BB223C0&and_uuid=CA8838EABD8EF7F4EDD0E3CE9FB2FD37&content_from=1&content_to=50&show_long=1

Wir suchen Mitglieder und Gönner die uns unterstützten damit in den nächsten Jahren die spannende Konzerttätigkeit der letzten zwei Jahre weitergeführt werden kann. Diese Konzerte wurden durch einen grosszügigen Beitrag der Glubos Brockenbude ermöglicht. Zur Weiterführung haben wir nun aber einen Verein gegründet, um den Plattfon finanziell und als Veranstaltungsort zu entlasten.

Bei Interesse bitte ein Mail an: info@plattfon.ch

Das Dokument mit weiteren Infos gibt es unter dem Link:

rumort_gönner

Es freut uns möglichst viele Mitglieder begrüssen zu dürfen und wir halten euch auf dem laufenden.

 

 

Navigation: