DOCK « REH4
17. September 2015

DOCK: "WERTSTATT – öffentlicher Raum in Kleinbasel"

Vernissage Do 1.10.2015, 19.00
Ausstellung Di 1.9. – Di 10.11.2015

Die Eindrücke des Alltags sind vielfältig. Mit Flash mobs und einem Workshop werden unterschiedliche Blickwinkel auf den öffentlichen Raum diskutiert. So wächst im September und Oktober eine Ausstellung, welche die Werte der Teilnehmenden vereint. Bis im Oktober können Sie den Gratis Transport-Service in Kleinbasel bestellen.

StattFührungen werden an die Orte der Flash mobs zurückführen und sie mit den persönlich wichtigsten Ecken der Stadtteilbevölkerung verbinden. Bei jedem dieser Formate sind alle herzlich eingeladen, teilzunehmen und das Projekt mitzugestalten.

Unter diesem Link finden Sie Informationen zu den einzelnen Formaten.

Wir laden Sie herzlich ein, mitzumachen und gemeinsam Kleinbasel zu erforschen. Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden:  wertstatt@dock-basel.ch

Während der Vernissage: Speed Speech aus den unterschiedlichen Ecken des Kleinbasel.

08. Juni 2015

DOCK: "ARTISTS’ WINDOW: art_mining"

web_saskia edens_dessins_thermique_2

Artists’ Window: Space tag – All Tag

Ausstellung Fr 12.6. – So 16.8.2015
Vernissage Do 11.6.2015, 19.00
mit Muzak-Performance von DJ Papiro

Open Speed Speech Do 2.7.2015, 19.00
mit der spontanen Ansprache von Caroline Heitz, Archäologin der Universität Bern

“art_mining” führt in die Untiefen der Kunst.

Im Zeitalter der Informationstechnologie werden Daten gesammelt, sortiert und mit „data-mining“ nach bestimmten Mustern gesucht. art_mining forscht nach den Schürfmethoden und Mustern, den Tiefen und Untiefen in der Kunst. Mit Saskia Edens, dem Künstlerduo Kühne/ Klein und Oliver Minder.

Saskia Edens Video scheint eine illegale Spray-Aktion zu dokumentieren. Die Hausfassaden an der Basler Klybeckstrasse dienen aber nur temporär als Untergrund, denn die Künstlerin nutzt schlicht Wasser und Feuer. Erst die Wärmebildkamera lässt die skizzierten Motive sichtbar werden.

Im Fenster des Künstlerduos Kühne/Klein überlagern sich Bildmotive der Kunstgeschichte, die Motive des Ein- oder Ausblicks thematisieren. Auf transparenten Folien wandern die gemalten Protagonisten durch die Zeitepochen.

Pechschwarz ist das Fenster von Oliver Minder. Tintenfisch-Sekret ist zwischen Glas und Schaumstoff gefangen. Die vom Tier bei Bedrohung ausgestossene Tinte gleicht in seiner Konsistenz dem Erdöl. Ein Kommentar zum Umgang mit unseren Ressourcen aus der Tiefe?

Weitere Infos: www.dock-basel.ch

15. Mai 2014

DOCK: "Artists’ Window"

MadeleineJaccard_Y2-1_webmatthias-Aeberli1reh4web-PressebildNr2_SabineHertig

Artists’ Window: Space tag – All Tag

Ausstellung Mi 28.5. – Mi 2.7.2014
Vernissage Di 27.5.2014, 19.00

Artists ’ Brunch. Space tag – Alltag
Werkgespräch So 15.6.2014, 11.00

Die Ausstellung „Artists’ Window: Space tag – All Tag“ zeigt explizit für die Schaufenster geschaffene Werke der drei Kunstschaffenden Matthias Aeberli (* 1952), Sabine Hertig (* 1982) und Madeleine Jaccard (*1973). Die Arbeiten hinterfragen diverse Raumvorstellungen und spielen, wie der Doppelsinn des Titels bereits andeutet, mit der gesellschaftlichen Dimension des Raumes.

Zur Vernissage am Dienstag, 27. Mai 2014 um 19.00 Uhr wird Karen Gerig, Kunsthistorikerin und Kulturredaktorin TagesWoche, nach einer kurzen Auseinandersetzung mit den Werken, eine spontane Ansprache halten. Die sogenannte “Speed Speech”, das Anschauen und Kontextualisieren der gezeigten Werke vor Ort, ermöglicht dem Publikum einen leichten Einstieg und ist zugleich ein spannender und spielerischer Eröffnungsakt der Ausstellung.

Artist-Brunch: Sonntag 15. Juni, 11.00 Uhr, Werkgespräch zur Ausstellung Space tag – Alltag, bei dem die Betrachtung und Diskussion über Kunstwerke sowie die Begegnung zwischen KünstlerInnen und Publikum im Zentrum stehen, mit anschliessendem Bruch, die Kunstschaffenden Matthias Aeberli, Sabine Hertig und Madeleine Jaccard  sind anwesend. Unkostenbeitrag

Die Ausstellung ist auch von aussen, aus dem öffentlichen Raum sichtbar. Während den Öffnungszeiten bietet DOCK zudem Einblick in die längerfristige Dokumetation von Matthias Aeberli, Sabine Hertig, Madeleine Jaccard – sowie weiteren, rund 260 Künstlerinnen und Künstler der Region.

Projektverantwortliche: Eveline Schüep, Patricia Wolfensberger

Weitere Infos: www.dock-basel.ch

Navigation: