Januar « 2010 « REH4
27. Januar 2010

Plattfon & Stampa: "«POP Basel» – Live-Talk im Plattfon & STAMPA & K.E.D"

Die Buchautoren Marc Krebs und Andreas Schneitter unterhalten sich mit
Andreas Kreienbühl, Christoph Fringeli, und Marlon Mc Neill über Pop und
Subkultur. Wie hat sich die Basler Subkultur verändert? Was ist überhaupt
noch Subkultur? Geht es uns zu gut? Ist es zu ruhig? Wo bleibt der Aufbruch?
Die grosse Besetzung? Oder der nächste Kollaps?

Das Publikum darf sich gerne in die Diskussion einbringen. Danach gibt es
Musik aus der Basler Subkultur, präsentiert von den Teilnehmenden und
Gästen.

Die Journalisten und Musiker Marc Krebs und Andreas Schneitter unterhalten
sich mit drei Grössen der Basler Subkultur:

Andreas Kreienbühl hat als Musiker (u.a. Ix-Ex-Splue), Grafiker und
Plattenladenbetreiber (Winterschatten) die Basler Punk und Postpunkzeit
aktiv mitgestaltet.

Christoph Fringeli betrieb das Label Vision und veröffentlichte zahlreiche
Basler Bands, er lebt heute in Berlin, noch immer für und durch die Musik.

Marlon Mc Neill ist als Musiker (u.a, Speck, Combineharvester) und
Booker vom Hirscheneck sowie Labelbetreiber von A Tree In a Field
aktiver in der Basler Musik und Kulturszene.

Do, 28. Januar, 20 Uhr, Plattfon Records & STAMPA Bookstore Basel, Feldbergstrasse 48

So 31 Januar ab 21 Uhr Musik @ Sudhaus mit Special Guest Robin Lambert (1968 mit 12 in San Francisco) welcher eine Selektion von russischer historischer Rockmusikzum besten gibt sowie DJ Pult &  DJ Hobby mit anspruchsvoller Musik aus div. Sparten.

K.E.D

26. Januar 2010

Carambolage: "♥ Weekend Vorschau ♥"

anneclaire

Do. 28.01 Freesöse ab 19h
Verpass dir einen tollen haarschnitt und/oder styling von Master-Tanja für wenig cash.
__________________________________________

Fr. 29.01 normalBar
__________________________________________

Sa. 30.01 LiveKonzert AnneClaire ab 21h
Wer sie noch nicht kennt soll sich beeilen.
Das Trio aus Basel besticht durch gute Sounds und wundervolle Interpretationen.
Anna Rossinelli (Gesang)
Georg Dillier (Bass)
Manuel Meisel (Gitarre)
Link
__________________________________________

So. 31.01 Filmnacht Captain Future ab 20h
Eine Homage an die 80er Jahre und die damaligen Trickfilmserien.
Als wir noch kleine Schnüggel waren und heimlich TV-Serien schauten.
Dazu gibts gepoppten Mais und Drinks comme toujours.
Vorschau

__________________________________________

Mehr Infos gibts auf www.carambolage.ch.

Von Herzen das Carambolage-Team

09. Januar 2010

Guillaume Daeppen: "THE UMBRELLA KID – CHRONICLES OF EVER – 23. Januar 2010"

The Umbrella Kid | 2009

THE UMBRELLA KID | CHRONICLES OF EVER
Vernissage, Samstag den 23. Januar 2010 von 17.00 bis 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer bis 20. Februar 2010

Nach diversen Gruppenausstellungen zeigt der ausschliesslich unter dem Pseudonym THE UMBRELLA KID arbeitende 24-jährige Baselbieter erstmals seine Werke im Rahmen einer Einzelausstellung, CHRONICLES OF EVER mit Namen, welche mit der Vernissage vom 23. Januar 2010 in der Galerie Daeppen für rund einen Monat ihre Tore öffnet.

Ausgehend von einer eigens für seine Werkschau verfassten Novelle, übersetzt der Künstler Inhalt und Symbolik dieser, in eine sorgfältig konstruierte und streng geometrische Bildsprache, geprägt von horizontaler, vertikaler und diagonaler Linien- und Lichtführung, die sich konsequent durch alle Exponate zieht. Die dadurch geschaffene mathematische Ordnung konfrontiert er mit dynamischen Kontrasten in Form von Bewegungsabläufen oder weiblicher Ästhetik, welche er ins Bildgeschehen einfliessen lässt und so eine konfliktreiche Auseinandersetzung zwischen Kontinuität und Dynamik entstehen lässt. Auf künstliche Lichtquellen und digitale Nachbearbeitung verzichtet THE UMBRELLA KID in seinen Arbeitsprozessen gänzlich, stattdessen experimentiert er mit verschiedensten Oberflächenbeschaffenheiten, Lichtverhältnissen, Strukturen und den Wechselwirkungen solcher untereinander.

Hauptsächlich bestehend aus analogen schwarz- weiss Fotografien, ergänzt durch Polaroids, Collagen und einer Rauminstallation, werden insgesamt 23 bis dato unveröffentlichte Arbeiten, gegliedert in sieben Kapitel, zu sehen sein.

Mehr Informationen und Abbildungen: www.gallery-daeppen.com

Navigation: