REH4
10. Juli 2014

Aisso: "new jewelry collection"

steine_reh4

02. Juli 2014

Guillaume Daeppen: "Le Mal de Vivre noch bis 12. July"

Le Mal de Vivre, Gallery Daeppen, Basel

Le Mal de Vivre, Gallery Daeppen, Basel

LE MAL DE VIVRE group show mit Muriel Anastaze (France), Joel Eschbach (Basel), Hilde Kentane (Sao Paolo), Christophe Lambert (Biel), Ana Vujic (Basel) und Sabine Wannenmacher (Bruxelles).

Die Ausstellung läuft noch bis Samstag 12. Juli 2014
Die Galerie ist offen:
Mittwoch, Donnerstag, Freitag von 17 bis 20 Uhr
Samstag 12 bis 17 Uhr

GUILLAUME DAEPPEN
GALLERY FOR URBAN ART
Müllheimerstrasse 144

Mehr Infos: www.gallery-daeppen.com

01. Juli 2014

Marinsel: "SUMMER SALE"

Marinsel Sale SS14

Unser SUMMER SALE ist da! Auf eine grosse Auswahl unserer Kleider und Accessoires gibt es Prozente für Euch, kommt vorbei, der Sommer hat gerade erst begonnen, es lohnt sich! Kleidchen, Bikinis, Shorts und T-Shirts, alles reduziert!

23. Juni 2014

REH4: "Catwalk, die Bilder"

Es war toll, danke für alle Mitwirkenden und die zahlreichen Zuschauer – die Feldbergstrasse verwandelte sich für kurze Zeit in einen Catwalk und verschaffte sich Platz für die Präsentation der aktuellen Sommermode aus dem REH4. Insgesamt 10 Designer und Boutiquen präsentierten dieses Jahr bei Sonnenschein ihre neuesten Kreationen. Gewohnt überraschend, wild und einzigartig, umsonst und draussen! Für alle, die’s verpasst haben, hier eine gute Bilder Übersicht.

Fotos: teknic.ch

13. Juni 2014

Aisso: "Invitation"

AISSO_Flyer_2_Big_S

hello!

i would like to invite you to the presentation of my new jewelry collection and some drinks!

see you soon!

10. Juni 2014

Guillaume Daeppen: "LE MAL DE VIVRE, Vernissage Samstag 14. Juni ab 18.00"

lemaldevivre

LE MAL DE VIVRE
eine Ausstellung mit
Muriel Anastaze
Joel Eschbach
Hilde Kentane
Christophe Lambert
Ana Vujic
Sabine Wannenmacher
 
Eröffnung Samstag, den 14. Juni von 18.00 bis 20.00
Ausstellung 14. Juni bis 12. Juli 2014

+ Buchvernissage PORTLAND DIY skatepark, Basel

Im Jahr 1964 besingt Barbara LE MAL DE VIVRE im Keller von Saint-Gernain-des Prés. Es ist die Zeit des Existentialismus in Paris. Vier Jahre später, im Mai 1968, implodiert die bürgerliche Gesellschaft.

Und was bedeutet LE MAL DE VIVRE heute? Uns plagen weniger existentielle Ängste, als das kritische Bewusstsein für Ungerechtigkeit und Gefühle wie Trostlosigkeit und Perspektivlosigkeit. Es dominiert ein Unbehagen gegenüber einer leistungsorientierten Konsumgesellschaft und allen Formen des Radikalismus.

Die gleichnamige Gruppenausstellung zeigt verschiedene thematische Facetten und subjektive Ansichten, was das gegenwärtige LE MAL DE VIVRE sein kann.

GUILLAUME DAEPPEN
GALLERY FOR URBAN ART
MÜLLHEIMERSTRASSE 144
4057 BASEL

Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag 17-20 + Samstag 12-17
mehr Informationen

www.gallery-daeppen.com

10. Juni 2014

REH4: "Catwalk in Public Space"

Reh4_CatwalkinPublicSpace

Foto_CatwalkinPublicSpace

Catwalk in Public Space – Donnerstag, 19. Juni 2014 um 19 Uhr auf der Feldbergstrasse Basel! Es ist wieder soweit – die Feldbergstrasse zwischen Johanniterbrücke und Lady Bar verwandelt sich in einen Catwalk und verschafft sich Platz! Gewohnt überraschend, wild und einzigartig, umsonst und draussen!

Teilnehmende Designer / Boutiquen:
Ahoi Ahoi (mit Aquatika)
Boycotlettes (Kids)
Janja
Marinsel
Peter Müller (mit K-Pony)
Riviera
Susanne Brunner
Taktil ( featuring sneak peek of “Animal Instinct” Show by Sanja Ristic & Crew )
Wazza Lizzy
Yana Ray

Weitere REH4 members wie die Galerie Idea Fixa, Frank und Plattfon haben, nebst den teilnehmenden Boutiquen entlang der Feldbergstrasse, ebenfalls länger geöffnet und locken mit Ausstellungen und Specials – watch out for further information. Die Musik für den Catwalk liefert livingroom.fm und in der Lady Bar steigt im Anschluss die Catwalk-Party.

05. Juni 2014

AHOI*AHOI: "MAMBO VIPI /// FRESHI FRESH /// Opening"

© Matthias Willi

© Matthias Willi

 

Vom 2. Juli bis zum 30. August präsentiert AHOI*AHOI unterschiedliche Produkte, die aus Afrika stammen oder vom Afrikanischen Kontinent inspiriert sind. Neben Accessoires, Modeartikeln und Wohnutensilien, werden ebenfalls Fotografien von Matthias Willi gezeigt. Die Bilder sind während seinem Mosambik Aufenthalt im Herbst 2013 entstanden.

Die Eröffnung findet am Mittwoch, den 2. Juli statt und wird um 18 Uhr mit einem Apéro eröffnet.

Die Verkaufsausstellung ist zu den Öffnungszeiten von AHOI*AHOI geöffnet: Dienstags bis Freitags 12 -18.30 Uhr Samstags 12 -17 Uhr

Mit dabei sind Produkte von BABATUNDE (RSA) /// BOYCOTLETTES (SUI) /// C.S.A.O. (MLI/FRA) /// DAILY PAPER (NED) /// DELLA (USA/GHA) /// EJ! | ESTAMOS JUNTOS (SUI/MOZ) /// FOUTA (TUN/SUI) /// KARYBU (SUI/KEN) /// KEBAB (SUI/MOZ) /// MATTHIAS WILLI (SUI) /// MIFUKO (FIN/KEN) /// SAVANNAH CHIC (SUI/KEN)

 

05. Juni 2014

Marinsel: "Gorilla Gardening"

Seedballs Gorilla Gardening Wildblumen Mohn Kräuter

WERFEN, GIESSEN, SPRIESSEN – So einfach funktionieren Seedballs. Such dir einen Ort, der Begrünung nötig hat. Egal ob dies irgendwo in der Stadt, auf deinem Balkon oder in deinem Garten ist. Giesse den Seedball oder lass den Regen die Arbeit machen und beobachte ihn beim Spriessen. Ab sofort bei Marinsel in den Sorten Wildblumen, Kräuter und Mohn zu haben.

03. Juni 2014

REH4: "stadtARCHIV der unsichtbaren Basels – 10. / 11. / 12. Juni"

kaserne

Gemeinsam machen wir den Rossstall 2 der Kaserne Basel zum stadtARCHIV der unsichtbaren Basels: Eine Sammlung aus Worten und Ideen, Erinnerungen und Träumen, Strandgut und Randgut…

Ausgangspunkt ist das Buch «Le città invisibili» (1972) von Italo Calvino. Es liefert 55 ganz unterschiedliche Beschreibungen ein und derselben Stadt: Venedig. Die These: Auch Basel besteht aus tausendfachen Realitäten und Imaginationen – die meisten davon sind für uns unsichtbar.

Was, wenn wir die Routinen unserer Wahrnehmung aufbrechen und unsere Stadt mit neuen Augen beschauen? Lässt sich Basel auf diese Weise überraschend anders, vielleicht sogar komplett neu denken? Wie erinnern wir Basel? Wo rührt uns Basel? Was wird aus der Stadt, wenn wir kurz wegschauen?…

Komm zum Walkshop mit zURBS und begib dich auf eine Entdeckungsreise durch ein Basel, das auf spielerische Weise deine Sehgewohnheiten infrage stellt und Raum schafft für das Unsichtbare im Alltäglichen. So wirst du zum Stadtforscher und archivierst schliesslich deine Eindrücke und Fundstücke im stadtARCHIV.

Walkshop: Wann? Wie? Wo?

Dienstag 10. Juni 19 Uhr
Mittwoch 11. Juni 19 Uhr
Donnerstag 12. Juni 12 Uhr / 16 Uhr

Der Walkshop startet im Rossstall 2 der Kaserne Basel & dauert etwa 2 Stunden.
Anmeldung/Fragen:  invisible@zurbs.org  
//  079 484 97 36 – Sabeth

Die Teilnahme ist kostenlos und alle sind willkommen – auch spontan und ohne Anmeldung.

Navigation: